Metal kann wie ein Gebet sein


Lord of the Lost, Rockband, Rockkonzert
Lord of the Lost, Würzburg/D                    ©Stefan Anker

Nur mal so als Tipp: Wem es bei Rockmusik vor allem auf die pure Energie einer Liveband ankommt, der ist bei Lord of the Lost genau richtig. Verkleidung, Maskerade, Breitwandsound – diese Musik hat wahrscheinlich sogar spirituelle Kräfte. Man muss allerdings verzerrte Gitarren und dann und wann einen Schrei ins Mikrofon vertragen können. Ich habe heute beim Konzert während der Eisheilige-Nacht-Tournee  ziemlich dicht dran auf der Bühne fotografiert, und das Ziel war, Live-Bilder zu produzieren, die nicht zufällig live aussehen, sondern mit Absicht.

Die erste Voraussetzung dafür ist natürlich der Standort. Schon beim Soundcheck am Nachmittag hatte ich die Position hinter Schlagzeuger Tobias Mertens entdeckt (dazu bin ich hinter das Schlagzeug der Hauptband Subway to Sally geklettert), dann habe ich Probeschüsse gemacht, die Sache fürs Konzert mit beiden Schlagzeugern abgesprochen (nichts ist wichtiger als Einverständnis, wenn man solche Fotos machen will) und noch die Frau am Lichtmischpult mit einbezogen.

Wir brauchten schließlich einen Song, in dem auch das Publikum mal beleuchtet sein würde. Nachdem das geklärt war, habe ich mich während des Konzerts hinter das andere Schlagzeug begeben und immer, wenn das Publikum angestrahlt wurde, Serienbildaufnahmen gemacht.

Dass dann auch noch der Sänger Chris Harms ins Bild rückte, hatte ich gar nicht als Möglichkeit in Betracht gezogen. Aber das hat der Sache natürlich noch einmal eine neue Dimension gegeben. natürlich habe ich dann auf Chris scharfgestellt und auch den Bildausschnitt neu festgelegt. Und dann braucht eich natürlich auch noch Glück: Das Licht auf dem Publikum, die ausgestreckten Arme von Tobias und die Pose von Chris mussten genau zusammenfallen.

Der Rest war Dauerfeuer mit der Kamera und banges Warten, ob der Autofokus in diesem seltsamen Licht getroffen hat. Hat er.

P.S.: Und jetzt gehe ich weiter zum abschließenden Auftritt von Subway to Sally. Die sind immer als letztes dran, deswegen kommen sie im Blog nicht immer vor – aber ich arbeite an einem größeren und längerfristigen Projekt mit ihnen, da wird man also noch Bilder zu sehen bekommen.

Persönlicher Kontakt: 0171/8323 565
mail@stefananker.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s