Premiere


Oliver Blume, Blume, Porsche, Porsche-Chef, Vorstandsvorsitzender, Panamera
Porsche-Chef Oliver Blume im TV-Interview, Berlin/D                    ©Stefan Anker

Sagte ich schon, dass ich Kunstlicht herrlich finde? Messen, Shows, was auch immer – wo die Scheinwerfer Licht und Schatten erzeugen, darf der Fotograf ruhig in seiner Bildbearbeitung ein bisschen zusätzliches Gas geben. Ist sowieso alles nicht natürlich, dann kann man sich das Veranstaltungsfoto auch ruhig ein bisschen zurecht optimieren.

Wir sehen Porsche-Chef Oliver Blume bei der Weltpremiere des neuen Porsche Panamera heute Abend in Berlin. Nach der Licht- und Tanzshow rund um die neue Luxuslimousine gibt der CEO Fernsehinterviews. Im Moment wird er angestrahlt von den kleinen Scheinwerfern zweier TV-Kameras, außerdem erhellen Deckenscheinwerfer die Szene, sie sind allerdings eher auf den Panamera gerichtet.

Ich habe mir die Freiheit genommen, den Scheinwerfer-Effekt noch zu verstärken, indem ich später am Computer einen Radialfilter um Blume, die TV-Journalisten und das Auto gelegt und alles außen herum abgedunkelt habe. Man sieht an der Motorhaube ganz gut, wo der Radialfilter endet, aber das stört mich bei diesem Foto nicht – jeder Betrachter weiß, dass das Licht bei solchen Events eher uneinheitlich  wirkt. Und wenn der blaue Panamera bei den Proben vor der Veranstaltung perfekt ausgeleuchtet worden war, so muss das ja nicht mehr gelten, wenn jemand die Haube öffnet.

Viel wichtiger als die Situation auf der Motorhaube ist die Tatsache, dass ich die Menschenmenge hinter dem Auto (die nicht guckt, sondern an Tischen sitzt und isst), praktisch vollständig ausgeblendet habe. Man sieht, dass da etwas los ist, kann aber nicht erkennen, was genau – und so bleibt die Aufmerksamkeit da, wo sie hingehört.

Aber Moment: Was ist mit dem Herrn im grauen Anzug, der vom Abdunkeln scheinbar unberührt hinterm Auto durch die Szene schreitet? Und nebenbei eine hübsche kleine Diagonale mit der Hauptfigur bildet?

Ehrlich gesagt, bin ich nicht sicher, wieso sich der Mann dem Abdunkelungseffekt des Radialfilters entziehen konnte – vermutlich läuft er gerade durch den Schein eines Spotstrahlers von der Decke. Zuerst habe ich dem Mann daher einen eigenen Radialfilter umgelegt und ihn an seine Umgebung angepasst.

Dann aber tat er mir Leid. Ich dachte: Soll er doch ein bisschen Aufmerksamkeit vom Porsche-Chef abziehen. Das tut dem nicht weh, und dieser kleine Spot auf den Mann im Hintergrund macht vielleicht aus einem gewöhnlichen Nachrichtenbild ein Foto, an dem man einen Sekundenbruchteil länger hängen bleibt.

Das wäre doch schön.

Persönlicher Kontakt: 0171/8323 565
mail@stefananker.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s