In der Werkstatt mit Lina van de Mars


Lina van de Mars, Werkstatt, Auto, Reparatur, Bremse, Bremsscheibe
Lina van de Mars, Berlin/D                    ©Stefan Anker

Ist es nicht immer schön, wenn man Leute trifft, die anders sind, als man denkt? Okay, wie Lina van de Mars so sein könnte, weiß man seit der Sendung „Der Checker“, aber normalerweise würde man von einer 37-jährigen Frau kaum erwarten, dass sie mit einem alten Jeep Cherokee in die Werkstatt rollt und sich an den Wechsel von Bremsscheiben und -belägen macht. Aber Lina ist eben tatsächlich Kfz-Mechanikerin (und Mechatronikerin noch dazu), und sie schraubt darum wirklich selbst. Obwohl das Foto eigentlich das Gegenteil nahelegt.

Selbst der Laie sieht, dass Lina van de Mars außer Handschuhen keine spezielle Arbeitskleidung trägt, und so ist das Foto schnell als Fake entlarvt, oder? Na ja, ich war vier Stunden mit ihr in der Werkstatt (für eine Geschichte, die ich für die „Welt“ über sie schreiben werde), und wir haben natürlich ein paar inszenierte Bilder gemacht, es wäre  ja töricht, das nicht zu tun.

Aber die weitaus meisten Fotos habe ich geschossen, während sie gearbeitet hat (was sie gern in ziviler Kleidung tut), und diese Art der Reportagefotografie gehört zu dem, was ich am liebsten mache: Leute beobachten, die etwas tun. Man braucht dazu außer einer Kamera mit flexiblem und sensiblem Autofokus vor allem den Willen, die Menschen, um die es geht, zu umkreisen.

Tut man das nicht, so wenden sie einem irgendwann immer den Rücken zu, und dann kann man seine Fotoreportage vergessen. Nein, die Gesichter müssen zu erkennen sein, auch wenn die Menschen nicht direkt in die Kamera sehen. Also braucht man mindestens die Profilansicht, besser noch das Halbprofil wie hier. Und man geht bitte nahe heran. Da man es vorher ja abgesprochen hat, stört es die meisten Leute nicht, wenn der Fotograf ständig in der Nähe ist – irgendwann gewöhnen sie sich auch dran. Man darf nur nicht im Weg herumstehen oder die Arbeiten behindern, aber da man ja viel unterwegs ist (umkreisend nämlich), passiert das eigentlich auch nicht.

Ich habe alle meine Bilder mit 24 oder 35 Millimeter Brennweite gemacht, und auch wenn ich Porträts mit längeren Brennweiten sehr mag, finde ich in der Reportage- und Beobachtungssituation das Weitwinkelobjektiv authentischer. Weil es – auch im übertragenen Sinne – weniger distanziert ist.

Dabei geht es gar nicht unbedingt darum, viel Hintergrund mit aufs Bild zu bekommen – dieses Bild hier ist mit 35 Millimeter gemacht und zeigt einen eher engen Bildausschnitt, aber ich bin eben auch sehr dicht dran, und ich finde, das sieht man dem Foto nicht nur an, sondern es tut ihm auch gut.

Mehr von dieser Produktion gibt es dann demnächst in der „Welt“ zu sehen, und nach der Veröffentlichung werde ich auch auf meiner Homepage noch ein paar Highlights zeigen. Bis dahin ist noch etwas Geduld nötig, und ich kläre dann auch die Frage, ob die neuen Bremsen dem Cherokee zur TÜV-Plakette verholfen haben.

Vielleicht noch ein Wort zur Frage, ob ich für diese Produktion geblitzt habe oder nicht. Habe ich – aber nur bei fünf oder sechs Bildern, und die sind alle im Ausschuss gelandet. Das Neonlicht einer Werkstatt gehört aus meiner Sicht zum Besten, was man finden kann.

In der Bearbeitung muss man nur noch ein bisschen am Weißabgleich drehen (nach Geschmack, ich bin hier ein wenig in Richtung kühl/blau gegangen), Kontrast und Helligkeit erhöhen und gegebenenfalls die Sättigung anpassen. Das ist keine Hexerei und ergibt einen richtig schönen Bildlook.

Persönlicher Kontakt: 0171/8323 565
mail@stefananker.com

Ein Kommentar zu „In der Werkstatt mit Lina van de Mars

  1. So hab ick Lina während der Ausbildung kennenjelernt!
    Und wenn se keene Handschuhe an hätte, würde ma seh’n das die Fingernägel ooch lackiert sind!!😁

    Ick freu mir uff die Reportage und wünsch Ihnen und natürlich der Lina allzeit dit Beste!
    Greetz
    Der Nils aus’m Wedding

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s