Donald im Teich


Ente, Erpel, Teich, Wasser, Sonne, Spiegelung
Männliche Ente auf einem Teich, Königs Wusterhausen/D                     ©Stefan Anker

Dies hier ist nicht nur ein Foto, es ist ein Plädoyer: Bitte gehen Sie auf Augenhöhe, wenn Sie Tiere fotografieren. Sie können diese Regel natürlich brechen wie jede andere Regel auch, doch Ihre Tierfotos werden dann nicht so gut aussehen.

„Donald im Teich“ weiterlesen

Ungekämmt


Haubenmeise, Meise, Vogel, Strauch
Eine Haubenmeise sitzt auf einem Strauch, Königs Wusterhausen/D                    ©Stefan Anker

Da musste ich 53 Jahre alt werden, um zum ersten Mal in meinem Leben eine Haubenmeise zu sehen. Wahrscheinlich flattert die in jedem zweiten Garten herum, aber ich gucke halt nicht so genau hin. Jedenfalls sieht dieser kleine Vogel doch recht putzig aus (auch recht modern: Get-up-Look), und ich musste nur fünf Minuten still auf der Terrasse sitzen, bis er den Strauch gegenüber ansteuerte und freundlicherweise einen Zweig fast genau auf meiner Augenhöhe besetzte. Wenn man mit der Kamera auf Vogeljagd ist, freut man sich außer über Jagdglück über zweierlei.

„Ungekämmt“ weiterlesen

Bin ich schön?


Projekt 366-160207-5In der Fotografie geht es stets auch um Schönheit oder wenigstens um ihre Interpretation. Wer ein schönes Foto machen will, muss etwas Schönes fotografieren – das ist ein oft gehörter Satz, doch manchmal reizt uns eben auch das vermeintlich Hässliche, auf den Auslöser zu drücken. Ein Schaf an sich wäre mir nicht unbedingt die Mühe wert gewesen, aber dieser wollige Hippie hier stellte eine interessante Herausforderung dar.

„Bin ich schön?“ weiterlesen

Mein neuer bester Freund


Projekt 366-160201-17Ja, das hier war ein bisschen scary, wie die Amerikaner sagen. Der schuppige Kumpel döst nämlich nicht etwa im Zoo herum, sondern sonnt sich in einem echten Sumpf von Florida, und ich bin mit Boot und Kamera vielleicht zehn Meter entfernt.

„Mein neuer bester Freund“ weiterlesen

Essenszeit


Projekt 366-160121-4Mahlzeit, liebe Meise. Vor unserem Haus wächst ein Kirschbaum, und in dessen Geäst hängt meine Frau im Winter immer die schönsten Leckereien. Die Nicht-Zugvögel der Umgebung kommen jedenfalls gern und lassen sich, wenn man einfach nur dasteht und sich nicht groß bewegt, auch fotografieren. Allerdings komme ich in Sachen Tele-Objektiv hier deutlich an meine Grenzen. Erfahrene Vogel-Fotografen wissen: Unter 400 Millimeter geht eigentlich gar nichts, 600 Millimeter sind willkommen.

„Essenszeit“ weiterlesen